Flutungsverfahren

Werden Undichtigkeiten in Ihren Leitungsrohren festgestellt, sind diese mittels des Flutungsverfahrens sanierbar.

Mit dem Flutungsverfahren können ganze Leitungsnetze oder auch einzelne Rohrstränge saniert werden um ein dichtes Leitungsnetz herzustellen.

Das Verfahren erfolgt durch eine Zweikomponentenlösung. Dabei gelangen die Lösungen durch die Schadstellen im Rohr in den anstehenden Boden. Die physikalische Reaktion beider Lösungen führt in Verbindung mit dem Korngerüst des Bodens zu einer örtlich begrenzten und wasserdichten Verfestigung und damit zur Abdichtung der Schadstellen. Die im Rohr verbleibende Flüssigkeit wird jeweils wieder abgesaugt.

Das Flutungsverfahren wird i. d. R. zur Abdichtung nicht oder nur schwer zugänglicher Kanalabschnitte und Stabilisierung von Schadensbereichen am Altrohr und des anstehenden Bodens eingesetzt. Der Einsatz ist insbesondere für kleinere Nenndurchmesser geeignet.

Sprechen Sie uns an!

Hr. Pfister