Schlauchliner-Verfahren

Unter dem Schlauchliner-Verfahren versteht man einen flexiblen Schlauch (bestehend aus verschiedenen Trägermaterialien), welcher mit einem aushärtbaren Harz imprägniert ist. Dieser wird durch eine entsprechende Öffnung in das bestehende Altrohr eingeführt. Nach der Aushärtung des Harzes (mittels Licht, heißem Wasser oder Dampf) entsteht ein muffenloses neues Rohr, welches sich an das Altrohr angelegt hat.