Kontakt

Körner Rohr & Umwelt

Salzburger Straße 63 // 01279 Dresden

0351 – 250 215 0 // Fax 0351 - 251 06 19

Wir
Polieren
Jedes
Rohr!


Aktuelles

 

Gutes Tun kann so einfach sein ...

Weiterlesen ...

Sie finden uns auch auf Facebook.

Hier finden Sie weitere Neuigkeiten zu unserer Firma.

Körner Rohr & Umwelt GmbH

Seit
1999
im
Einsatz


0351 / 250 215 0

24h-Notdienst

Der 24-Stunden-Notdienst gewährleistet den
Auftraggebern sowohl im öffentlichen als auch im privaten
Bereich ein schnelles Reagieren bei Havarien.

Unternehmen

Die Firma KÖRNER Rohr & Umwelt GmbH wurde
1999 in Gröditz gegründet. Eine Sitzverlegung
nach Dresden erfolgte im Jahre 2003.

KÖRNER Rohr & Umwelt GmbH auf einen Blick
Rechtsform GmbH // Gründungsjahr 1999 // Firmensitz Dresden
Aktionsgebiet Deutschlandweit // Kunden 2500

Überblick

Die Firma KÖRNER Rohr & Umwelt GmbH wurde 1999 in Gröditz gegründet. Eine Sitzverlegung nach Dresden erfolgte im Jahre 2003.

KÖRNER Rohr & Umwelt GmbH auf einen Blick

Rechtsform GmbH
Gründungsjahr 1999
Firmensitz Dresden
Aktionsgebiet Deutschlandweit
Kunden 2500

Standorte

Hauptsitz Dresden
Salzburger Strasse 63
01279 Dresden
0351 – 250 215 0

Niederlassung Riesa
Paul-Greifzu-Strasse 57
01591 Riesa
03525 - 63 19 81

Niederlassung Willich
Klein-Kollenburgstr. 66-68
47877 Willich
02156 - 77 45 457

Jobs

Sie haben eine abgeschlossene Berufsausbildung und handwerkliches Geschick, sind flexibel, haben Erfahrung im Bereich der Grundstücksentwässerung und sind im Besitz eines gültigen Führerscheins Klasse B, C/CE. Wir bieten interessante und abwechslungsreiche Tätigkeiten sowie moderne Anstellungsbedingungen in folgenden Einsatzgebieten:

  • Rohr- und Kanalreinigung
  • Entsorgung und Transport von flüssigen Abfällen
  • Sanierung von Abwasserschächten und -leitungen  
  • Inspektion von öffentlichen Kanalnetzen und Grundstücksentwässerungsanlagen

 

Aktuell sind folgende Stellen zu besetzen:

 

Interesse?

Senden Sie uns Ihre ausführlichen Bewerbungsunterlagen!

zum Formular

 

 

Impressum

Körner Rohr & Umwelt GmbH
Geschäftsführer: Hubert Körner
Salzburger Strasse 63
01279 Dresden

E-Mail: info@koerner.io

Handelsregistereintrag: HRB 18111 Amtsgericht Dresden
Steuernummer: 203/112/06320 FA Dresden Süd

Ust.-Id.-Nr..: DE 206136342

Webdesign & TYPO3

www Deutscher Tele Markt GmbH
Maxstraße 6
01067 Dresden

TYPO3/Webentwicklung: www.dtele.de - Internetagentur / TYPO3-Agentur
Webdesign: augensturm.de - Werbeagentur

Haftungsausschluss

Der Inhalt der Seiten von www.körner.io wurde mit sehr großer Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt und unterliegt der ständigen Aktualisierung. Gleichwohl übernehmen wir keinerlei Haftung für die Vollständigkeit und Richtigkeit der im Text, Dateien und anderen Medien enthaltenen Angaben. Haftungsansprüche gegen die Firma Körner Rohr & Umwelt GmbH, die durch die Nutzung oder Nicht-Nutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind ausgeschlossen, sofern kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges verschulden von Körner Rohr & Umwelt GmbH vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Die Firma Körner Rohr & Umwelt GmbH behält sich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Leistungsangebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Die Links und Verweise auf unserer Website haben wir sorgfältig ausgewählt und geprüft. Wir erklären, dass wir keinen Einfluss auf die Gestaltung und Inhalte der gelinkten Seiten haben. Es besteht daher keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der fremden Websites sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Wir haben keinen Einfluß darauf, ob die Betreiber dieser Websites die gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz zu jeder Zeit befolgen. Die Firma Körner Rohr & Umwelt GmbH erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten ausführlich geprüft wurden und frei von illegalen Inhalten waren. Es sei zusammenfassend gesagt, dass die Firma Körner Rohr & Umwelt GmbH keine Haftung für externe Links übernimmt.

Datenschutz

Die Nutzung der Website "koerner.io" ist anonym. In Verbindung mit dem Besuch auf unserer Website werden allgemeine Zugriffsdaten (z.B. IP-Adresse sowie Datum und Uhrzeit des Zugriffs) auf dem Server gespeichert. Eine Auswertung dieser Daten in anonymisierter Form zu rein statistischen Zwecken behalten wir uns vor. Es findet jedoch keine personenbezogene Verwertung der Daten und keine Weitergabe an Dritte statt.

 

Bilder

© Olivier Lantzendörffer: Dock worker with clipboard - istockphoto.com
© jlvphoto: Pipe Wrench - istockphoto.com
© TimArbaev: Set of pipes - istockphoto.com

Datenschutzerklärung

1. Allgemeine Hinweise und Pflichtinformationen

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Wenn Sie diese Website benutzen, werden verschiedene personenbezogene Daten erhoben. Personenbezogene Daten sind Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Die vorliegende Datenschutzerklärung erläutert, welche Daten wir erheben und wofür wir sie nutzen. Sie erläutert auch, wie und zu welchem Zweck das geschieht.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Hinweis zur verantwortlichen Stelle

Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Website ist:

Körner Rohr & Umwelt GmbH
Salzburger Strasse 63
01279 Dresden

Telefon: +49.3512502150
E-Mail: info@koerner.io

Verantwortliche Stelle ist die natürliche oder juristische Person, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z.B. Namen, E-Mail-Adressen o. Ä.) entscheidet.

Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung

Viele Datenverarbeitungsvorgänge sind nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung möglich. Sie können eine bereits erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

Im Falle datenschutzrechtlicher Verstöße steht dem Betroffenen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Zuständige Aufsichtsbehörde in datenschutzrechtlichen Fragen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in dem unser Unternehmen seinen Sitz hat. Eine Liste der Datenschutzbeauftragten sowie deren Kontaktdaten können folgendem Link entnommen werden: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.

SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung

Diese Seite nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel Bestellungen oder Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von “http://” auf “https://” wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.

Wenn die SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

Auskunft, Sperrung, Löschung

Sie haben im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden.

Widerspruch gegen Werbe-Mails

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-E-Mails, vor.

2. Datenschutzbeauftragter

Gesetzlich vorgeschriebener Datenschutzbeauftragter

Wir haben für unser Unternehmen einen Datenschutzbeauftragten bestellt.

Rechtsanwälte Dr. Gischke & Collegen
Rechtsanwalt Peter Gischke
Mottelerstraße 21-23
04155 Leipzig

Telefon: +49.3415905805
E-Mail: peter.gischke@dr-gischke.de

3. Datenerfassung auf unserer Website

Cookies

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte “Session-Cookies”. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Cookies, die zur Durchführung des elektronischen Kommunikationsvorgangs oder zur Bereitstellung bestimmter, von Ihnen erwünschter Funktionen (z.B. Warenkorbfunktion) erforderlich sind, werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO gespeichert. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der Speicherung von Cookies zur technisch fehlerfreien und optimierten Bereitstellung seiner Dienste. Soweit andere Cookies (z.B. Cookies zur Analyse Ihres Surfverhaltens) gespeichert werden, werden diese in dieser Datenschutzerklärung gesondert behandelt.

Server-Log-Dateien

Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log-Dateien, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

  • Browsertyp und Browserversion
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • Uhrzeit der Serveranfrage
  • IP-Adresse

Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.

Grundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet.

Kontaktformular

Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

Die Verarbeitung der in das Kontaktformular eingegebenen Daten erfolgt somit ausschließlich auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.

Die von Ihnen im Kontaktformular eingegebenen Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z.B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

4. Plugins und Tools

Google Web Fonts

Diese Seite nutzt zur einheitlichen Darstellung von Schriftarten so genannte Web Fonts, die von Google bereitgestellt werden. Beim Aufruf einer Seite lädt Ihr Browser die benötigten Web Fonts in ihren Browsercache, um Texte und Schriftarten korrekt anzuzeigen.

Zu diesem Zweck muss der von Ihnen verwendete Browser Verbindung zu den Servern von Google aufnehmen. Hierdurch erlangt Google Kenntnis darüber, dass über Ihre IP-Adresse unsere Website aufgerufen wurde. Die Nutzung von Google Web Fonts erfolgt im Interesse einer einheitlichen und ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar.

Wenn Ihr Browser Web Fonts nicht unterstützt, wird eine Standardschrift von Ihrem Computer genutzt.

Weitere Informationen zu Google Web Fonts finden Sie unter https://developers.google.com/fonts/faq und in der Datenschutzerklärung von Google: https://www.google.com/policies/privacy/.

AGB


Allgemeine Geschäftsbedingungen der KÖRNER Rohr & Umwelt GmbH

1. Geltung dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen

Vorbehaltlich individueller Absprachen und Vereinbarungen, die Vorrang vor diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen haben, gelten für das gesamte Vertragsverhältnis zwischen der Körner Rohr & Umwelt GmbH (nachfolgend: Auftragnehmer) und dem Auftraggeber ausschließlich die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Beauftragung geltenden Fassung.

 

Entgegenstehende allgemeine Geschäftsbedingungen oder Einkaufsbedingungen des Auftraggebers finden ausdrücklich keine Anwendung, es sei denn, der Auftragnehmer stimmt deren Geltung ausdrücklich schriftlich zu.

 

 

2. Gewährleistung

2.1  Der Auftraggeber ist verpflichtet, das vertragsmäßig hergestellte Werk abzunehmen, sofern nicht nach der Beschaffenheit des Werkes die Abnahme ausgeschlossen ist. Wegen unwesentlicher Mängel kann die Abnahme nicht verweigert werden. Die Abnahme erfolgt durch Erstellung eines schriftlichen Abnahmeprotokolls, das vom Auftraggeber unterzeichnet wird (Anspruch des Auftragnehmers auf förmliche Abnahme). Ein Verzicht des Auftragnehmers, die Wirkungen einer fiktiven Abnahme i.S.d. § 640 Abs. 1 Satz 2 BGB herbeizuführen, ist mit dem vereinbarten Anspruch des Auftragnehmers auf förmliche Abnahme nicht verbunden. Der Anspruch des Auftragnehmers auf förmliche Abnahme besteht unabhängig davon, dass auch durch konkludentes Verhalten des Auftraggebers (konkludente Abnahme) die Wirkungen einer Abnahme im Sinne des § 640 BGB ausgelöst werden können.

 

Der Auftraggeber benennt dem Auftragnehmer vor Ausführung der Leistungen die für die Unterzeichnung der Auftragsnachweise, die Ermittlung und Prüfung des Aufmaßes einschl. etwaiger Messprotokolle sowie der Überwachung und Abnahme der Leistungen bevollmächtigten Person. Die Bevollmächtigung ist auf Verlangen schriftlich nachzuweisen. Die Bevollmächtigten des Auftraggebers stehen dem Auftragnehmer für Auskünfte und Informationen zu den in Ziffer 8 dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen aufgeführten Sicherheitsvorschriften zur Verfügung.

 

2.2 Offensichtliche Mängel hat der Auftraggeber dem Auftragnehmer innerhalb von zwei Wochen nach Abnahme des Werkes, nicht offensichtliche Mängel nach Feststellung innerhalb der gesetzlichen Verjährungsfrist schriftlich anzuzeigen. Anderenfalls gilt die Leistung des Auftragnehmers auch in Ansehung dieser Mängel als genehmigt. Die 2-Wochen-Frist für die Anzeige offensichtlicher Mängel bezieht sich auf die rechtzeitige Absendung der Anzeige.“

 

2.3 Die Gewährleistungsrechte des Auftraggebers richten sich nach den allgemeinen gesetzlichen Vorschriften. Für Schadenersatzansprüche des Auftraggebers gegenüber dem Auftragnehmer gilt die Regelung unter Ziffer 3. dieser AGB. Soweit der Hersteller eine eigene Garantie gibt, so handelt es sich um eine Garantie, die ausschließlich der Hersteller gegenüber dem Auftraggeber erbringt. Die Ansprüche aus einer Herstellergarantie beeinträchtigen nicht die Ansprüche des Auftraggebers aus der gesetzlichen Gewährleistung gegenüber dem Auftragnehmer.

 

2.4. Gewährleistungsansprüche des Auftraggebers verjähren in den Fällen des
§ 634a Abs. 1 Nr. 2 BGB in fünf Jahren ab Abnahme, im Übrigen in einem Jahr ab Abnahme. Die einjährige Frist für Mängelansprüche gilt nicht, soweit das Gesetz eine längere Verjährungsfrist zwingend vorsieht, wie z. B. bei arglistigem Verschweigen eines Mangels (§ 634a Abs. 3 BGB) oder bei vertraglicher Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit durch vorsätzliche oder fahrlässige Pflichtverletzungen des Auftragnehmers, seiner gesetzlichen Vertreter oder seiner Erfüllungsgehilfen; in diesen Fällen gilt   die gesetzliche Gewährleistungsfrist.

 

3. Haftung

Der Auftragnehmer haftet uneingeschränkt nach den gesetzlichen Bestimmungen für Schäden an Leben, Körper und Gesundheit, die auf einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung von dem Auftragnehmer, seinen gesetzlichen Vertretern oder seinen Erfüllungsgehilfen beruhen sowie für Schäden, die von der Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz umfasst werden sowie für Schäden, die auf vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzungen sowie Arglist des Auftragnehmers, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

 

Der Auftragnehmer haftet auch für Schäden, die durch einfache Fahrlässigkeit verursacht werden, soweit diese Fahrlässigkeit die Verletzung solcher Vertragspflichten betrifft, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszweckes von besonderer Bedeutung ist. Das gleiche gilt, wenn dem Auftraggeber Ansprüche auf Schadenersatz statt der Leistung zustehen. Der Auftragnehmer haftet jedoch nur, soweit die Schäden typischerweise mit dem Vertrag verbunden und vorhersehbar sind.

 

Eine weitergehende Haftung des Auftragnehmers ist ausgeschlossen. Soweit die Haftung des Auftragnehmers ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung seiner Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter oder Erfüllungsgehilfen.

 

4. Eigentumsvorbehalt

Liefert der Auftragnehmer Bau- oder Ersatzteile oder sonstige Sachen, so behält sich der Auftragnehmer das Eigentum an den gelieferten Sachen bis zur vollständigen Zahlung sämtlicher Forderungen aus dem Vertragsverhältnis vor.

 

Solange das Eigentum noch nicht auf den Auftraggeber übergegangen ist, hat der Auftraggeber den Auftragnehmer unverzüglich schriftlich zu benachrichtigen, wenn die gelieferten Sachen gepfändet oder sonstigen Eingriffen Dritter ausgesetzt sind. Soweit der Dritte nicht in der Lage ist, dem Auftragnehmer die gerichtlichen und außergerichtlichen Kosten einer Klage gemäß § 771 ZPO zu erstatten, haftet der Auftraggeber für den dem Auftragnehmer entstandenen Ausfall.

 

Die Be- und Verarbeitung und Umbildung der gelieferten Sache durch den Auftraggeber erfolgt stets namens und im Auftrag für den Auftragnehmer. In diesem Fall setzt sich das Anwartschaftsrecht des Auftraggebers an der umgebildeten Sache fort. Sofern die gelieferte Sache mit anderen, dem Auftragnehmer nicht gehörenden Gegenständen verarbeitet wird, erwirbt der Auftragnehmer das Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des objektiven Wertes der vom Auftragnehmer gelieferten Sache zu den anderen bearbeiteten Gegenständen zur Zeit der Verarbeitung. Dasselbe gilt für den Fall der Vermischung. Sofern die Vermischung in der Weise erfolgt, dass die Sache des Auftraggebers als Hauptsache anzusehen ist, gilt als vereinbart, dass der Auftraggeber dem Auftragnehmer anteilmäßig einen Miteigentum überträgt und das so entstandene Alleineigentum oder Miteigentum für den Auftragnehmer verwahrt. Zur Sicherung der Forderungen des Auftragnehmers gegen den Auftraggeber tritt der Auftraggeber auch solche Forderung an den Auftragnehmer ab, die ihm durch die Verbindung der Vorbehaltswaren an einem Grundstück gegen einen Dritten erwachsen; der Auftragnehmer nimmt diese Abtretung schon jetzt an.

 

Der Auftragnehmer verpflichtet sich, die dem Auftragnehmer zustehenden Sicherheiten auf Verlangen des Auftraggebers freizugeben, soweit ihr Wert die zu sichernde Forderung um mehr als 20 % übersteigt.

  

5. Entsorgung

Zur Entsorgung des bei Ausführung der beauftragten Leistungen in unsere Fahrzeuge aufgenommenen Sauggutes (Abfall) ist der Auftraggeber auf eigene Kosten verpflichtet. Das Sauggut (Abfall) bleibt Eigentum des Auftraggebers. Der Auftraggeber benennt dem Auftragnehmer eine für die Entsorgung gesetzlich zugelassene Entsorgungsstelle. Unterlässt er dies, so ist der Auftragnehmer zur Auswahl der Entsorgungsstelle berechtigt. Der Auftraggeber trägt die tatsächlichen Kosten der Entsorgung auf Nachweis. Verzögert oder verteuert sich die Entsorgung des Sauggutes (Abfall) auf Grund seiner Beschaffenheit, trägt der Auftraggeber die dadurch verursachten Mehrkosten einschl. etwaiger Standzeiten des Auftragnehmers, letztere gemäß dessen jeweils gültiger Preisliste.

 

6. Sicherheitspflichten

Der Auftraggeber hat den Auftragnehmer über bestehende Sicherheitsvorkehrungen und –vorschriften, insbesondere Unfallverhütungsvorschriften vor Auftragsdurchführung zu unterrichten.

 

7. Mitwirkungspflichten des Auftraggebers

Die durch die Ausführung der vertraglichen Leistungen notwendigen Unterlagen, insbesondere Pläne, Zeichnungen, Berechnungen u. ä. sind dem Auftragnehmer vom Auftraggeber unentgeltlich und rechtzeitig vor der Ausführung zu übergeben. Außerdem verpflichtet sich der Auftraggeber, den Auftragnehmer in allen Belangen zu unterstützen, die für eine einwandfreie und rasche Abwicklung des Auftrags erforderlich sind, insbesondere durch Information über technische Besonderheiten und Beschaffenheit des zu bearbeitenden Objektes.

 

Der Auftraggeber stellt sicher, dass die Mitarbeiter des Auftragnehmers zu den vereinbarten Arbeitszeiten freien Zugang zum Arbeitsplatz vor Ort haben. Er stellt dem Auftragnehmer auf seine Kosten Strom, Wasser sowie Lagerfläche und Aufenthaltsräume für die Mitarbeiter des Auftragnehmers zur Verfügung. Arbeitsplätze und Aufenthaltsräume müssen den einschlägigen berufsgenossenschaftlichen und gewerberechtlichen Vorschriften entsprechen. Der Auftraggeber hat die erforderlichen öffentlich-rechtlichen Genehmigungen und Erlaubnisse, z. B. nach Baurecht, Wasserrecht usw. herbeizuführen.

 

8. Gerichtsstand

Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis ist, sofern es sich bei dem Auftraggeber um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, Dresden.

 

Es gilt ausschließlich deutsches Recht. Gegenüber einem Verbraucher gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als dadurch keine zwingenden gesetzlichen Bestimmungen des Staates, in dem er seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat, eingeschränkt werden.

 

 

Stand: Juli 2014